GIUSEPPE PORTELLA geb. am 11. Dezember 1962 in Novate Milanese, wo er heute noch lebt und sich seine Werkstatt befindet.

Seine Familie stammt ursprünglich aus Sizilien.

Von Kindheit an zeigte er Interesse und Leidenschaft für Malerei und Kunst an sich.

 

Als völliger Autodidakt gewinnen seine Techniken allmählich an Raffinesse und Inspiration und drücken sich in einer kreativen und durchdachten Vielseitigkeit aus, die dem kontinuierlichen Experimentieren gewidmet ist.

 

Seine Werke aus Harz werden nicht nur in Italien ausgestellt, sondern auch im Ausland, wobei sein Bekanntheitsgrad ständig zunimmt.

Biografia Giuseppe Portella - Opere in resina

Er ist bereits, auch auf internationaler Ebene, auf vielen Einzel- sowie Kollektivausstellungen präsent.

Er schafft BilderSkulpturen und Designerwerke in einem einzigartigen Stil, ohne jemals auf Harz zu verzichten, das alles für die Ewigkeit fixiert.

 

Im Jahr 2006, als erster in Italien, beginnt er die Eigenschaften der Lumineszierende seltene Erden zu erforschen und die Lichteffekte, d.h. die natürlichen Eigenschaften dieser Pigmente, zu nutzen, indem er Altes und Neues vereint, auf der Suche nach einem Verbindungsstück zwischen Vergangenheit und Zukunft.

 

2014 wird in Novate Milanese sein erstes öffentliches Kunstwerk eingeweiht, eine Skulptur, die auf einem Kreisverkehr am Ortseingang aufgestellt wird:  “Tiamat”.

Im Mai 2017 beginnt seine erste Museumsausstellung mit seinen Werken im DIÖZESANMUSEUM FRANCESCO GONZAGA in MANTUA.

giuseppe portella resina biografia 3

“Ich bin das, was ich mache – ich versuche, durch meine Werke zu kommunizieren, denn sie stellen meine eigentliche Essenz dar”

Giuseppe Portella